Leistungsmarsch der Jugendfeuerwehr in Ittersdorf

Am 19. August gab es für die Jüngsten der Feuerwehr Wallerfangen Anlass zum Feiern. Die Jugendfeuerwehr Ittersdorf beging ihr 50-jähriges Bestehen.

Im Rahmen der Feierlichkeiten lud die Jugendfeuerwehr zu einem Leistungsmarsch ein. Früh am Morgen starteten 14 Gruppen mit rund 70 Jungen und Mädchen auf die rund 4 km lange Strecke durch Ittersdorf.

Der Feuerwehrnachwuchs musste dabei zahlreiche Aufgaben bewältigen. So galt es z.B. aus Feuerwehrgerätschaften ein Männchen zu bauen oder eine Feuerwehrleine ins Ziel zu werfen.

Auf die Teilnehmer warteten aber auch Aufgaben, die nichts mit Feuerwehr zu tun haben: Balltransport, Wasserspiel, Kastenlaufen und Schlösserspiel.

Alle Jugendlichen meisterten die Aufgaben mit Bravour und hatten jede Menge Spaß dabei. Gegen Mittag überreichte dann Wehrführer Frank Minor und Gemeindejugendwart Pascal Sünnen die Pokale an die Erstplatzierten.
Die Jugendgruppe Differten 1 sicherte sich den Sieg. Wehrführer Frank Minor und Beigeordneter Stefan Schirra gratulierten allen Teilnehmern zu ihrer Leistung.

Berufsfeuerwehrtag 2017

Auch in diesem Jahr fand in der Gemeinde Wallerfangen wieder ein Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr statt.
Gemeindejugendwart Pascal Sünnen begrüßte die Jugendfeuerwehrmitglieder am Freitag, 09.06.2017 zu ihrem “Amtsantritt”.
In den nächsten 24 Stunden würden sie den Alltag einer Berufsfeuerwehr erleben: Einsätze, Ausbildungen, Wartungsarbeiten, Essen, Schlafen – all das während einer 24-stündigen „Dienstzeit“.
Wie auch bei einer Berufsfeuerwehrzu Schichtbeginn, erfolgte zuerst die einteilung der Mannschaft. Der „Schichtbeginn“ ließ nicht lange auf sich warten:
In Rammelfangen brannte ein Container. Souverän wurde der erste Einsatz abgehandelt, schnell war das Feuer gelöscht.

 Aber kaum im Standort angekommen kam schon der nächste Einsatzauftrag: die Brandmeldeanlage der Grundschule Gisingen meldete einen Brand. Zum Glück nur ein Fehlalarm.

So konnten sich die Einsatzkräfte erst einmal mit einer Rostwurst für kommende Einsätze stärken. Gut gestärkt folgte der nächste Alarm: Garagenbrand in Ihn mit Menschenrettung.

Souverän wurden alle Verletzten aus der stark verrauchten Garage gerettet und das Feuer gelöscht. Danach fielen die Nachwuchseinsatzkräfte müde und erschöpft in Ihre Feldbetten.
Nun blieb es ruhig bis zum Samstagmorgen. Nach dem Frühstück stand erstmal eine Ausbildungseinheit „Knotenkunde“ auf dem Dienstplan. Aber schon bald kam wieder ein Alarm: eine Person drohte im Ihner Weiher zu ertrinken. Mit dem Feuerwehr-Schlauchboot war auch diese Aufgabe für die junge Feuerwehrmannschaft kein Problem. Später folgte noch ein Holzpalettenbrand auf dem Sportplatz Ihn.
 
Müde, aber mit ganz vielen tollen Eindrücken, wurden die kleinen Berufsfeuerwehrleute dann nachmittags von ihren Eltern abgeholt.
Dank der sehr guten Vorbereitung der Ausbilder und Betreuerinnen erlebten die Jugendlichen ein spannendes Wochenende, das dem Einsatzgeschehen einer Berufsfeuerwehr sehr nahe kam.

Rommelboozen

Auch in diesem Jahr stand wieder „Rommelboozen-Schnitzen“ auf dem Ausbildungsplan der Jugendfeuerwehr Wallerfangen.

12 Jugendfeuerwehrangehörige, bewaffnet mit Messern, Sägen und Löffeln, waren zum großen Basteln gekommen. Die Kinder und Jugendliche hatten viel Spaß beim gemeinsamen schnitzen. Und so entstanden am Ende lauter gruselige Rübengesichter.

k-P1010358k-P1010342k-P1010324

Gleichzeitig wurde von den fleißigen Helferinnen Waffeln zubereitet, denn die viele Arbeit machte hungrig. Und auch andere diverse schaurige Leckereien erwartete die eifrigen Bastler. Und so ließen es sich alle nach getaner Arbeit gut schmecken.

Ein Dank an die Familien Anton und Markus Bathis für die Bereitstellung der Rüben.

Abschlussübung der Jugendfeuerwehr der Gemeinde Wallerfangen

Ende September zeigten die Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr Wallerfangen, was sie im vergangenen Jahr alles gelernt haben. Bei der Übung am Flugplatz Düren mussten die Nachwuchsretter zuerst einen Monteur retten, der bei der Arbeit an der Heizung einen Schlaganfall erlitten hatte. Während der Rettung kommt es an der Heizungsanlage zu einer Verpuffung und einem Brand.

k-P1010259k-P1010270k-P1010283

Alle Aufgaben erfüllten die Jungen und Mädchen wie immer sicher und souverän, so dass ihre Ausbilder stolz auf deren Leistungen sein konnten.
Im Anschluss an die Übung fand die Verleihung der Jugendflamme Stufe 2 statt. Die Jugendflamme ist ein Ausbil-dungsnachweis in Form eines Ab-zeichens für Jugendfeuerwehrmitglieder und wird in drei Stufen unterteilt.

 

k-P1010300Bei der Jugendflamme Stufe 2 mussten die Jugendlichen ihr Feuerwehrwissen unter Beweis stellen. So bestand eine Aufgabe darin, ein Feuerwehrfahrzeug gegen den fließenden Verkehr abzusichern. Und auch praktische Fertigkeiten wurden geprüft: Die Jugendlichen mussten ein Standrohr setzen und spülen, Schläuche ankuppeln, einen improvisierten Wasserwerfer aufbauen und auch noch ein Feuerwehrfahrzeug mit den darauf verladenen Geräten benennen und erklären können. Da man bei der Feuerwehr auch sportlich fit sein muss, erfolgte auch noch ein sportlicher Nachweis.

 

Moritz Minor (Wallerfangen), Yannick Schwer (Mitte), Emily Krein, Justin Reichert (Ittersdorf) und Till Bauer (West) absolvierten all diese Anforderungen mit Bravour und erhielten an diesem Tag die begehrten Abzeichen überreicht.

 

 

Ein besonderer Dank geht an das DRK OV Ittersdorf die uns bei der Übung unterstützt haben und die Flugsportfreunde Saarlouis zur Bereitstellung der Örtlichkeit und Verpflegung.

 

 

Berufsfeuerwehrtag 2016

Auch in diesem Jahr fand in der Gemeinde Wallerfangen wieder ein Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr statt.

Gemeindejugendwart Pascal Sünnen begrüßte die Jugendfeuerwehrmitglieder am Freitag, 19.08.2016 zu ihrem „Amtsantritt“. In den nächsten 24 Stunden würden Sie den Alltag einer Berufsfeuerwehr erleben: Einsätze, Ausbildungen, Wartungsarbeiten, Essen, Schlafen – all das während einer 24-stündigen „Dienstzeit“.

 

1Wie auch bei einer Berufsfeuerwehr zu Schichtbeginn, er-folgte zuerst die Einteilung der Mannschaft. Der „Schichtbeginn“ ließ nicht lange auf sich warten: In Wallerfangen brannte ein Traktor.

Wie sich vor Ort herausstellte, war der Fahrer unter seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste befreit werden. Souverän wurde der erste Einsatz abgehandelt. Schnell war die Person gerettet und das Feuer gelöscht.

Aber kaum im Standort angekommen kam schon der nächste Einsatzauftrag: In St. Barbara wurde eine unklare Rauchentwicklung gemeldet. Es stellte sich heraus, dass es sich um Rauch eines Pizzaofens handelte. Als Dank luden die Bewohner die Nachwuchseinsatzkräfte zu Pizza und Cola ein.

Danach fielen die Nachwuchseinsatzkräfte müde und erschöpft in ihre Feldbetten. Die Nachtruhe währte aller-dings nur kurz, denn gegen Mitternacht brannte ein Container.

 

43Nun blieb es ruhig bis zum Samstagmorgen. Nach dem Frühstück stand erstmal Gerätepflege und Übung auf dem Dienstplan. Aber schon bald kam wieder ein Alarm: ein Kind war unter einem Baumstamm in Kerlingen eingeklemmt. Da die Einsatzstelle zwischen Hochbehälter Kerlingen und Haus Scheidberg schwer zugänglich war, mussten alle Materialien vor Ort getragen werden. Aber auch diese Aufgabe löste die junge Feuerwehrmannschaft sicher und souverän. Später folgte noch ein Unratbrand in Gisingen.

 

 

 

5Müde, aber mit ganz vielen tollen Eindrücken, wurden die kleinen Berufsfeuerwehrleute dann nachmittags von ihren Eltern abgeholt.

Dank der sehr guten Vorbereitung der Ausbilder und Betreuerinnen erlebten die Jugendlichen ein spannendes Wochenende, das dem Einsatzgeschehen einer Berufsfeuerwehr sehr nahe kam.

 

Ein besonderer Dank an die Familie Algier für die Einladung zum Pizza-Essen.

 

Jugendfeuerwehr Wallerfangen im Biwak

Bei der Jugendfeuerwehr Wallerfangen ist immer was los. Noch vor den Sommerferien, an Fronleichnam, ging es für die Jungs und Mädchen der Wallerfanger Jugendfeuerwehr zu einem verlängerten Wochenende nach Bachem.

1011

Die Jugendbetreuer haben für die Campteilnehmer ein interessantes Programm zusammen-gestellt: so wurde eine Führung durch den Wolfpark Merzig gemacht und die Edelsteinstadt Idar-Oberstein besucht. In der Edelstein-Erlebniswelt entdeckte die Gruppe die geheimnisvolle Schönheit von Edelsteinen, Kristallen und Mineralien in Höhlen und Grotten. Anschließend wurde ein Mineralienschürfplatz besucht. Hier konnten die Jugendliche in einem Sandfeld, das mit Mineralien aus aller Welt bestückt ist, nach den begehrten Mineralien „schürfen“. Da die Edelsteinsuche hungrig macht, gab es abends für alle Lyoner, den sich die Jugendlichen am Stock selber braten durften.

76

98

Das Biwak war für alle ein tolles Erlebnis. Am Ende des Wochenendes ging es zurück nach Wallerfangen, wo die Betreuer zum Abschluss am Gerätehaus noch leckere Burger vorbereitet hatten.

Ein besonderer Dank dem Förderverein des Löschbezirkes Wallerfangen-Mitte, Wurstwaren Stefan Anhaus und dem Wehrführer für die Sachspenden.

Weihnachtsfeier

Die jüngsten der Feuerwehr Wallerfangen feierten Mitte Dezember ihre Weihnachtsfeier. In diesem Jahr hatten sich die Betreuer mal eine etwas andere Feier ausgedacht: Anstatt bei Kakao und Plätzchen drinnen zu feiern ging es in diesem Jahr raus in die Natur.

DSC00287

Von Düren aus wanderten die Jugendlichen über das Feld zur Teufelsburg in Felsberg. Damit auch jeder den Weg schaffte, wartete unterwegs eine Versorgungsstelle auf die Wanderer.

k-DSC00295 k-DSC00296

Gestärkt mit Tee und Kuchen ging es dann weiter zur Burg, wo Jürgen Weller von der Fördergemeinschaft Teufelsburg Felsberg e.V. die Gruppe schon erwartete. In einer interessanten Führung erzählte er viele interessante Geschichten. Dafür noch einen herzlichen Dank. So viel Historie macht natürlich hungrig. Darum gab es nach der Führung auf der Teufelsburg ein untypisches „Rittermahl“ in Form von Pizza für alle.

k-DSC00305neu k-DSC00306

Jugendfeuerwehr bastelt Rommelboozen

Am Abend vor Allerheiligen stand „Rommelboozen-Schnitzen“ auf dem Ausbildungsplan der Jugendfeuerwehr Wallerfangen.

Bildschirmfoto 2015-11-30 um 15.31.51Bildschirmfoto 2015-11-30 um 15.31.39Bildschirmfoto 2015-11-30 um 15.31.59

14 Jugendfeuerwehrangehörige, bewaffnet mit Messern, Sägen und Löffeln, waren zum großen Basteln gekommen. Leider wusste der Eine oder Andere nicht mehr, was sie da eigentlich aushöhlen sollten. Und so erklärten die Ausbilder den Jugendlichen erst einmal, dass die Rüben zum Füttern der Tiere verwendet werden. Aber dann ging es endlich los. Die Kinder und Jugendliche hatten viel Spaß beim gemeinsamen Schnitzen.

Gleichzeitig wurde von den fleißigen Helferinnen eine feurige Kürbissuppe zubereitet, denn die viele Arbeit machte hungrig. Nach getaner Arbeit wurde die Suppe zusammen mit gruseligen „Finger-Würstchen“ verspeist.

Ein Dank an die Familien Anton und Markus Bathis für die Bereitstellung der Rüben.

Bildschirmfoto 2015-11-30 um 15.32.15

Jugendfeuerwehr Wallerfangen absolviert Leistungsspange

Mitte Juli traf sich der Feuerwehrnachwuchs des Landkreises Saarlouis zur Abnahme des Jugendfeuerwehrleistungsabzeichens in Piesbach. Insgesamt 14 Gruppen à neun Bewerber im Alter von 15 bis 18 Jahren stellten ihr Können unter Beweis. Auch die Jugendfeuerwehr Wallerfangen stellte sich der Herausforderung. In drei gemeinsamen Gruppen mit Rehlingen- Siersburg nahmen sie mit Erfolg am Wettkampf teil.

Bildschirmfoto 2015-11-30 um 15.41.01Bildschirmfoto 2015-11-30 um 15.40.55

Die Disziplinen der Jugendleis- tungsspange sind sehr vielfältig. So sind neben feuerwehrtechnischem Fachwissen auch Geschicklichkeit, Sportlichkeit und Allgemeinbildung gefragt. Bei allen Aufgaben zählt jedoch immer die Gemeinschafts- leistung der Gruppe, der Stärkere hilft dem Schwächeren.

Nach einem anstrengenden Zeit des
Lernens, der Vorbereitung und Übung konnten die Gruppen den krönenden Abschluss der Ausbildung in der Jugendwehr feiern. Aus den Händen von Landrat Patrik Lauer und des Kreisbrandinspekteurs Bernd Paul erhielten sie die begehrte Auszeichnung.

 

Die erfolgreichen Teilnehmer der Gemeinde Wallerfangen:

Löschbezirk Wallerfangen:

  • Bastian Herra
  • Lukas Lübeck
  • Niklas Minor

 

Löschbezirk West:

  • Norina Bauer
  • Lara Martini

 

Löschbezirk Mitte:

  • Julian Kircher
  • Marina Zenner

Bildschirmfoto 2015-11-30 um 15.41.19